Solviva Chappele
Seftigen

Ein Quartier der Generationen

Mitten im schönen Seftigen, gleich hinter dem Kindergarten und dem Schulhaus, entstanden jüngst unser Wohn- und Pflegezentrum Chappele mit 66 Betten sowie drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 37 Mietwohnungen für Jung und Alt.

Im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft mit der Einwohnergemeinde Seftigen realisierte die Solviva AG zusammen mit einem Immobilienfonds der Credit Suisse im Gebiet Chappele ein neues Wohn- und Pflegezentrum mit 66 Pflegeplätzen, einer integrierten Demenzabteilung samt Pflegeoase sowie einer 24-Stunden-Drehtüre mit Passarellenbetten. Im Erdgeschoss des Neubaus befinden sich die Küche und ein grosszügiges Restaurant, im Untergeschoss eine Einstellhalle mit 50 Parkplätzen. Die Inbetriebnahme des Pflegezentrums erfolgte im April 2022.

Die Mietwohnungen in den drei Mehrfamilienhäusern sind sowohl für jüngere als auch für ältere Menschen konzipiert. Diese können partiell auch Dienstleistungen unseres Restaurantes nutzen. Das ermöglicht Ehepaaren mit unterschiedlichen Pflegebedürfnissen ein gemeinsames Leben in nächster Nähe. Die schöne Lage, nahe bei Kindergarten, Kita und Schulen, ist auch ideal für junge Familien. So ist hier ein Quartier der Generationen entstanden, in dem Grosseltern, Eltern und Kinder ein lebendiges Zuhause finden.

Angebot

  • Kurzaufenthalte
  • Bezugspflege
  • Demenzpflege
  • Palliative Care
  • Sonderpflege
  • Einzel- und Doppelzimmer
  • Geschützte Wohngruppen mit Pflegeoase
  • Hochwertige À-la-carte-Gastronomie
  • Aktivierung und Alltagsgestaltung
  • Beratung von Angehörigen
  • Finanzierungsberatung

Fragen zum Angebot?
033 341 84 84

Beatrice Segessenmann
Geschäftsführung

Solviva Chappele
Sunneguetweg 2
3662 Seftigen

info@solviva-seftigen.ch



Zurück zur Übersicht

Fragen zum Angebot?
033 341 84 84

Beatrice Segessenmann
Geschäftsführung

Solviva Chappele
Sunneguetweg 2
3662 Seftigen

info@solviva-seftigen.ch

«Mit der Realisierung des Projekts wird die Altersversorgung im Dorf langfristig gesichert und den älteren Menschen bei einem allfälligen Wechsel in ein Pflegezentrum ein Verbleib in der vertrauten Umgebung ermöglicht.»

Urs Indermühle, Gemeindepräsident Seftigen

    0
    Pflegeplätze mit Demenzabteilung
    0
    24h-Drehtüre mit Passarellenbetten
    0
    Mietwohnungen für Jung und Alt